Pool presents : Adana Twins !!!
adana_twins

Mitten aus „Hamburg House City“ sicherten die Adana Twins bereits mit ihren ersten EPs den Ruf ihrer Heimatstadt für derbe Grooves, die sie zu den angesagtesten Acts der deutschen Medienhauptstadt gemacht haben. Einige Chartplatzierungen bei Resident Advisor und Beatport später, hat das Duo, bestehend aus Take It Easy und Friso, seinen Weg in die Plattentaschen der weltbesten DJs gefunden.

Adana Twins zogen erst kürzlich die Aufmerksamkeit von Hamburgs Liebling Solomun auf sich. Der baute ihren legendären Track „Uncompromising“ Monate vor dem eigentlichen Release auf Diynamic in jedes seiner Sets ein. 10 Wochen ununterbrochen in Beatport’s Techno Top 10 fehlte der Track in keinem DJ Set von internationalen Größen wie Pan-Pot, Tale of Us, Joseph Capriati, Solomun oder Sam Paganini.

Wenn die Jungs nicht gerade um die Welt touren, sind sie im Studio. Im Juni kommen Adana Twins’ Remix für Fritz Kalkbrenner’s „Changing Faces“ bei Suol und die nächste Solo EP, „Flower of Cane“ bei ihrem neuen „Haus-Label“ Watergate Records. Die EP wird außerdem zwei Remixe von Andre Lodemann enthalten sowie einen Auftritt des WhoMadeWho Sängers und Gitarristen Jeppe Kjellberg.

Flower Of Cane’ beginnt auf fast schon unheimliche Art und Weise mit gewaltigen, tiefen Stößen und einer fiebrigen, alleinstehenden Note, die ununterbrochen bis zum Höhepunkt ansteigt in einem Crescendo der Dancefloor-Euphorie, während ‘Ortus’ einen wesentlich fröhlicheren Ansatz verfolgt mit seinen verträumten Arpeggios und den über den pulsierenden Bass gelegten flimmernd atmosphärischen Klängen. Das Resultat ist eine mitreißende Nummer, ideal für einige unvergessliche Momente.

Durch gekonnte Neuinterpretation entsteht die Hymne des Sommers: ‚Relentless feat. Jeppe Kjellberg’ strebt mit heißblütigen Vocals und üppigen akustischen Timbres/Klängen/Akzenten auf zu neuen Höhen. Doch das ist noch längst nicht alles. Als Zugabe haben wir niemand anderen als Andre Lodemann gebeten, einen eigenen Edit von ‘Relentless feat. Jeep Kjellberg’ beizusteuern und er hat uns wie immer nicht enttäuscht. Mit zwei soliden Überarbeitungen des Originals bietet Lodemann sowohl einen Remix mit Vocals also auch eine Dub Version und lässt somit keine Wünsche offen.

 

Live Dates

09.06.  Crossover Festival, Nice, France
11.06.  Kamehameha Festival, Offenburg, Germany
14.06.  Sun and Sky Festival, Vienna, Austria
17.06.  The Lake Festival, Zurich, Switzerland
18.06.  La Terrazza, Barcelona, Spain
29.06.  El Pacha Hammamet, Hammamet, Tunisia
30.06.  Gorilla, Manchester, United Kingdom
01.07.  Area 217 Festival, Paris, France
07.07.  Decibel Festival, Stockholm, Sweden
08.07.  Feel Festival, Lichterfeld, Germany
14.07.  Kafes Beachclub, Istanbul, Turkey
21.07.  Open Beatz Festival, Herzogenaurach, Germany
22.07.  Mondphase at Kesselhaus, Ravensburg, Germany
29.07.  Juicy Beats Festival, Dortmund, Germany
29.07.  Viertel, Basel, Switzerland
04.08.  Watergate, Berlin, Germany
11.08.  Utopia Festival, Moosburg, Germany
19.08.  MS Dockville Festival, Hamburg, Germany
25.08.  New Horizons Festival, Nürburgring, Germany

true